Soforthilfe bei Kopfschmerzen

Kopfschmerzen und Soforthilfe, wer möchte das nicht. Um die richtige Therapie anzuwenden, ist es wichtig zu erfahren, woher die Kopfschmerzen kommen. Wer von Kopfschmerzen geplagt ist, möchte sofort selbst etwas unternehmen um diese Schmerzen zu beseitigen.

Es gibt viele Ursachen

Für Kopfschmerzen gibt es viele Ursachen, die sich unterschiedlich bemerkbar machen und unterschiedlicher Behandlung bedürfen. Erforschen Sie zuerst die mögliche Ursache Ihrer Kopfschmerzen. Nur so ist eine schnelle Soforthilfe möglich.

Kopfschmerzen nach dem Erwachen?

Eine mögliche Ursache kann eine falsche Nachtlagerung sein, die für Ihre Nackenwirbel oder der gesamten Wirbelsäule nicht verträglich war. Liegt Ihr Kopf mit vielen Kissen in erhöhter Position?

Die optimale Lagerung ist flach, und ihr Kopfkissen endet im Nacken an der Schulter. Nur so liegt Ihre Wirbelsäule entspannt. Ausnahmen sind verschiedene Erkrankungen, wo eine erhöhte Kopflagerung angebracht ist.

Kopfschmerzen in Stresssituationen?

Spannungskopfschmerzen sind die häufigsten Kopfschmerzen und lassen sich meistens schnell beheben. Es ist sehr wichtig sofort etwas zu unternehmen, sobald sich der Spannungskopfschmerz bemerkbar macht. Warten Sie nicht bis die Kopfschmerzen sich „festgesetzt“ haben.
Spannungskopfschmerzen wirksam bekämpfen
1 Setzten Sie sich einige Minuten mit geschlossenen Augen, atmen Sie ruhig und denken Sie an eine schöne Blumenwiese. Oder an etwas, was eine entspannende Wirkung auf Sie hat. Gönnen Sie Ihren Körper einige Minuten zum Erholen. Stresskopfschmerz ist ein Warnsignal. Ihre Nerven sind überfordert.

2 Legen Sie sich eine Eispackung in den Nacken. Noch besser ist es, ein Handtuch ins kalte Wasser legen, gut auswringen und ins Eisfach legen. Ein Handtuch schmiegt sich gut an und ist schnell durchgefroren. Um Verbrennungen zu vermeiden, wird niemals Eis direkt auf die Haut gelegt. Legen Sie ein dünnes Tuch unter die Eispackung.

Je kälter die Packung, je kürzer die Anwendung. Lassen Sie die Eispackung etwa 2 Minuten, höchsten 5 Minuten im Nacken liegen. Anschließend massieren Sie Ihren Nacken und legen Sie sich ein kleines Tuch um den Hals.

3 Lassen Sie einen sehr kalten Wasserstrahl über die Innenseite Ihrer Unterarme laufen.

4 Stellen Sie für einige Sekunden Ihre Füße in sehr kaltes Wasser.

5 Duschen Sie Ihre Fußsohle mit einem kalten Wasserstrahl ab.

6 Reiben Sie vom Ohr bis zur Schulter mit einem Eiswürfel kräftig auf und ab. Anschließend etwas massieren Sie Ihren Nacken und legen Sie sich ein kleines Tuch um den Hals.

Kopfschmerzen von einem Muskelhartspann?

Legen Sie ein Eishandtuch auf die verspannten Muskeln. Je kälter die Packung, je kürzer die Anwendung. Lassen Sie die Eispackung etwa 2 Minuten, höchsten 5 Minuten auf den verhärteten Muskeln liegen.

Oder versuchen Sie eine heiße Dusche. Da jeder verschieden reagiert, müssen Sie ausprobieren, worauf Sie am Besten reagieren. Massieren Sie anschließend eine leicht wärmende Salbe in die verspannten Muskeln.

Kopfschmerzen von einer Erkältung?

Meistens liegt das an den Nebenhöhlen. Halten Sie die Nasenwände feucht, indem Sie feuchte Tücher aufhängen. Kinder reagieren besonders gut darauf. Eukalyptus Dampfbäder sind für die Nebenhöhle sehr zu empfehlen.

Kopfschmerzen ohne Anlass?

Wenn alles nicht auf Sie zutrifft, können Ihre Nackenwirbel, oder sogar Bereiche der Brustwirbelsäule, Ihre Kopfschmerzen auslösen. Massieren Sie ihre Großzehen und bewegen Sie diese in den Großzehengelenken. Mehr können Sie selbst nicht versuchen.  Durch verkrampfte Haltung oder unbewusste Drehbewegungen können erkrankte Wirbel blockieren. Es gibt viele Möglichkeiten der Wirbelerkrankungen, die vom Arzt abgeklärt werden müssen. Wenn Wirbel blockieren, trainieren Sie Ihre Muskulatur regelmäßig mit Kräftigungsübungen.  Nur mit einer kräftigen Muskulatur ist es möglich Ihre Wirbel stabil zuhalten, um in Zukunft beschwerdefrei zu bleiben.
Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel keinen Arztbesuch ersetzt!